BizzyBeaver

another Nerd.

Gewerkschaften erwägen Warnstreik im Nahverkehr

Nach Informationen der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) erwägt die Gewerkschaft ver.di, den Nahverkehr in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover am kommenden Donnerstag, 8. März, mit einem ganztägigen Warnstreik lahmzulegen. Davon wären dann wohl auch Messebesucher betroffen. Hintergrund sind die am Freitag in Potsdam abgebrochenen Gespräche mit den Arbeitgebern des öffentlichen Dienstes des Bundes und der Kommunen. Diese hatten angesichts der Forderung der Arbeitnehmerseite von 6,5 Prozent mehr Gehalt kein Angebot vorgelegt. Ver.di rief deshalb zu Warnstreiks auf, die zunächst andere Bundesländer treffen, aber am Donnerstag möglicherweise dann auch Niedersachsen. Bis morgen wollen die Gewerkschaften ihre Pläne für diese Warnstreiks fertigstellen.

Die CeBIT war 2008 von ver.di ausrücklich von Streiks verschont worden; damals wurde der öffentliche Nahverkehr in Hannover, die Üstra, am Eröffnungstag nur von 3 bis 7 Uhr morgens bestreikt. Doch im vergangenen Jahr hatte der Lokführerstreik die Anreise an einem Tag erschwert. Auch schon 2006 hatte der Arbeitskampf im öffentlichen Dienst zur Zeit der CeBIT in Hannover stattgefunden.

Da wir selbst davon letztes Jahr auch betroffen waren, finde ich es einen Rotz das sie genau an diesen Tagen demonstrieren müssen, wo es doch auf der Messe direkt immense Jobchancen gibt. So sehe ich an zumindest einem Tag der Woche diese verhindert, da es für manche Personen auch keine anderen Möglichkeiten als die Bahn gibt.

Quelle: wOdkA@DevCat

Kommentieren

*